Glashütte Baugruppe Alt-Stralau 2018

wiederhergestellt-werkstattgebäude glashütte alt-stralau
 

 

 um 1927-historische aufnahme werkstattgebäude

 

 

bestand und ergänzungen: GRAU-BESTAND / SCHWARZ-NEUBAUTEILE

 

 

 

 

 

AUFGESTOCKT-GARTENSEITE MIT AUFSTOCKUNG, BALKONEN UND BRÜCKENBAUTEN

 

 

ergänzung-giebelseite mit aufstockung und balkon

 

 

sonnenplatz-dachterrasse der aufstockung

 

 

brücke süd-innenraum einer der sanierten brückenbauten

 

 

kubus-eingestellte funktionseinheiten für bäder und nebenräume

 

 

alt und neu-historisches stahltragwerk mit neuen einbauten

 

 

Kontrast-historische mauerwerkswand und neu eingestellte trennwände

 


Ausgefacht-HISTORISCHE innenWAND im system des stahlfachwerks

 

 

wasserblick-aussicht vom zweiten obergeschoss zur rummelsburger bucht

 

 

fernsicht-AUSSICHT aus dem dachgeschoss
 

 

querschnitt in gebäudemitte

 

 

 

 

 

 

Aufgabe

Das ehemalige Industriegebäude wird zu einem Wohngebäude mit einer Gewerbeeinheit umgenutzt.

 

Konzept

Die äußere Gestalt des Werkstattgebäudes mit seiner charakteristischen, sichtbaren Stahlkonstruktion wird auf ihren ursprünglichen Stand zurückgeführt. Klar ablesbare, zeitgenössiche Architekturelemente setzen kontrastierende Akzente: eine Dachaufstockung, erweiterte und neu hinzugefügte Außentreppen, Balkone im zweiten Obergeschoss.

Die Umnutzung wird mit einer Gruppe zukünftiger Nutzer als Bauherren durchgeführt.

 

Umsetzung

Zunächst müssen Stahlkonstruktion und Gebäudehülle den heutigen Vorschriften entsprechend brand- und wärmeschutztechnisch ertüchtigt werden. Die Größe und Teilung der neuen Fensterflächen folgt den Vorbildern historischer Fotos. Im Gebäudeinneren bietet die Stahlskelettkonstruktion für neue Nutzung große Freiheiten: sie ermöglicht individuelle Wohnungsgrundrisse, die mit den Eigentümern gemeinsam erarbeitet wurden. Die ursprüngliche Stahlstruktur des Gebäudes bleibt auch im Inneren erfahrbar: eingestellte, nicht raumhohe Sanitär- und Serviceboxen geben Blickachsen frei, die hallenartigen Räume bleiben weiter erlebbar. Die beiden vorhandenen Treppenhäuser des 60m langen Gebäudes werden in die Dachaufstockung weitergeführt. Durch eine geschickte Anordnung von direkt erschlossenen Erdgeschosseinheiten und Maisonetten ist kein zusätzliches Treppenhaus nötig.

Auf dem Grundstück entstehen überdachte Fahrrad- und drei Carsharingstellplätze. Insgesamt sind 24 Wohneinheiten und eine Gewerbeeinheit entstanden.

 

Bauherr

Baugruppe Glashütte Alt-Stralau

 

Standort

Berlin-Friedrichshain, Halbinsel Stralau

 

Fertigstellung

2018

 

Leistungen

Leistungsphase 1-9

 

Projektgröße

ca. 4333 qm Brutto-Geschossfläche